The Jam

Das Quartett „The Jam“ um den deutschen Pianisten Max Petersen hat sich im Bodenseeraum über die letzten Jahre einen Namen gemacht. Max Petersen, der an der Manhattan School of Music in New York bei Vijay Iyer studierte, kehrt zurück mit neuen Kompositionen und Arrangements, die der Musik eine neue Richtung geben.

Der Schlagzeuger Philippe Lemm aus New York (USA), trat unter anderem schon am North Sea Jazz festival, in der Carnegie Hall (NYC), im Kennedy Center in Washington (DC), Concert Gebouw Amsterdam sowie im „National Center for performing Arts“ in Mumbai auf. Er ist auf über 50 CDs zu hören und arbeitete mit vielen bekannten Musikern nicht nur im Jazzbereich.

Saxophonist Frederik Mademann, ursprünglich aus Konstanz am Bodensee, studiert Musik in Nürnberg beim renommierten Jazz Saxophonisten Klaus Graf. Sein Spiel ist geprägt von seinen Erfahrungen in diversen Funk und Soul gruppen und glänzt durch seine kraftvollen Soli.

Johannes Höcketstaller, mit 19 Jahren, jüngstes Mitglied der Gruppe ist seit vielen Jahren Teil des Quartetts. Er ist nicht nur ein formidabler Saxophonist sondern auch für die elektronischen Elemente zuständig, die er vorsichtig in den akustischen Klang einbettet.

Max Petersen und Frederik Mademann verbindet eine langjährige Zusammenarbeit im Duo. Diese Spielerfahrungen ermöglichten es "The Jam" über die Jahre den Sound zu verwirklichen, den sie heute gefunden haben.

Der einzigartige Musikstil der Band ist geprägt von Max’ Eigenkompositionen, deren Einflüsse nicht nur aus dem Jazz stammen, sondern auch aus Klassik, Pop und elektronischer Musik.

Max Petersen – Piano, Komposition

Frederik Mademann – Saxes

Johannes Höcketstaller – Saxes; electronics

Philippe Lemm – Drums

http://www.max-petersen.com

http://www.philippelemm.com

„Mit ihrem neuen Album beweisen The Jam, dass sie nicht umsonst zu den talentiertesten Jazz-Gruppen ihrer Generation (…) gezählt werden.“
- Südkurier